Berichte C-Juniorinnen Saison 2015/16

C-Juniorinnen: SGG - SGM Leingarten

Am 11.11. spielten die C Juniorinnen der SG Gundelsheim gegen die Mädels des SGM Leingarten und gewannen mit dem Entscheidungstor in der letzten Minuten 6 zu 5.

Obwohl es ein recht faires und ausgeglichenes Spiel war, ließen sich die Sportlerinnen der SGG nicht unterkriegen und gewannen dank Ausdauer, Kampfgeist, Durchsetzungsvermögen und ein klein wenig Glück.

Nach ein wenig Zeit sollte den Mädchen das kleine Bisschen Glück jedoch vergönnt sein, als der SGM Leingarten das Spiel anfechtet, wegen der Maße unsres Kunstrasens. Selbst nächtliche Ausmessungen durch den Gegner blieben nicht aus. So entschied  der Verband auf Spielwiederholung.

Der 12.12.15 sollte es sein, der Tag an dem eine Kombination aus D Juniorinnen und C Juniorinnen die Bedeutung des Sports wiederspiegeln sollten und Leingarten erneut schlagen wollten. Die Wut war nicht nur in den Gesichtern zu sehen, nein man konnte sie auf dem ganzen Platz spüren. Sowohl die Gegner als auch unsre Mädels gingen hart zur Sache, das Spiel wollte mit aller Macht gewonnen werden, von beiden Seiten.

Doch kurz vor der Halbzeitpause lenkte Ceyda Topalkara das Spiel in die richtige Richtung mit dem 1 zu 0 für Gundelsheim. Klare Ansagen des Trainergespanns in der Pause verdeutlichen die Anspannung. Mehr Zuschauer als die restliche Saison über, Nervosität breitet sich aus. Doch Vanessa Sihler; Ceyda T. und Calisha Baumgärtner erkannten das Problem und reagierten deutlich mit dem Tor zum 2 zu 0, durch ein Zusammenspiel von Calisha und Ceyda vorgelegt und Vanessa verwandelt. Die SG wurde sich ihrer Sache sicher und zieht sich zurück, was Leingarten zu Gute kam. Zwei Tore folgen zum Anschluss ans 2 zu 2.

Noch 15 Minuten zu spielen, die Trainer rätseln über beste Einwechslungen und dabei fällt leicht auf, dass die Mädels auf der Bank beste Laune haben. Der momentane Stand ist bekannt, doch kein Grund sich negative Gedanken zu machen. Noch 10 Minuten zu spielen, die Mädels feuern sich gegenseitig an und werden schon etwas nervös. Dann das 3 zu 2 durch Ceyda T. und Vanessa S., die ganze Bank steht. Jubel, Freude, strahlende Gesichter und kurz darauf der erlösende Schlusspfiff.

Ein guter Sturm gewinnt ein Spiel, doch eine gute Abwehr gewinnt die Meisterschaft.

Meiner Meinung nach ist es die Zusammenarbeit von Abwehr und Sturm, die sowohl das Spiel gewinnen lässt als auch eine Meisterschaft holen wird.

Ein großes Lob an Laura Lutz und Emma Rein, die die gegnerische Top-Spielerin super im Griff hatten und auch Giuliana Lardani und Lisa Keim die mit einer Meisterleistung unser Tor mit samt Torspielerin Lia Engelbrecht, die in diesem Spiel recht wenig zu tun hatte, verteidigten.

Für das Tore schießen waren diesmal  Ceyda T., Vanessa S., Calisha B., Lusia Bräcklein, Lilly Marie Lang und Theresa Mauch verantwortlich, hierzu gibt es nur eines zu sagen: Das nächste Mal bitte weniger spannend, die Tore einfach alle gleich zu Beginn schießen, damit eure Trainer die Saison ohne Herzkasper überleben.

Zuletzt Vielen Dank an die D Juniorinnen von Lucas K. die uns bei diesem Spiel mit einer super Leistung ausgeholfen haben und im Namen des Trainergespanns der C Juniorinnen: Danke Mädels und Eltern, ihr seid eine super Truppe!

Alles in einem haben wir mal wieder gemerkt, dass es sowohl für uns als auch für die Mädels nicht das wichtigste ist zu gewinnen, egal ob Aufstieg oder Abstieg, wir tun es zusammen.

C-Juniorinnen

Die C Juniorinnen der SG Gundelsheim starteten diese Saison zusammen mit Fränki Schwab, Achim Heller und Julia Kaiser mit einem zusammengewürfelten Haufen starker Einzelspielerinnen, deren Ziel ist sich zu einem Team zu entwickeln.

Hierzu ein Lob an unsere Mädels, denn trotz aller Schwierigkeiten die uns unsre recht starken Gegner machen,   erinnern wir uns an keinen Augenblick, der den Spaß am Miteinander nahm.

Um es mit anderen Worten zu sagen, wir haben unser erstes Ziel bereits erreicht.

Somit steht das Trainerteam vor der nächsten Herausforderung, die Position in der Liga zu halten.

Mit dem 6. Platz von insgesamt 10 teilnehmenden Mannschaften können die Trainer somit erstmal zufrieden sein, jedoch stehen noch drei weitere Spieltage aus.

Die bisherigen Spiele verliefen meist recht ähnlich.

Unsre Torspielerin Lia Engelbrecht muss sich leider eingestehen, dass sie etwas zu klein ist für die großen Tore und schützt so, mit tollen Paraden, den unteren Bereich des Tores.

Unsere Stürmerinnen schießen deswegen meist einige Tore und ruhen sich danach zuerst einmal aus. Was unseren Gegner natürlich entgegen kommt. So haben wir immer spannende, kämpferische und torreiche Spiele. Hierzu noch ein großes Lob an Ronja May, die den 2.Platz der Torjägerliste aller Mannschaften belegt.

Außerdem die beste Genesung für Joelle Edinge, die sich schon im ersten Training einen Muskelfaserriss zugezogen hat und somit für diese Saison ausfällt.

Zu guter Letzt noch ein Lob an unsere hochmotivierten Trainer und weiterhin gutes Gelingen.